Fanny de la Roche

Der Name "Fanny de la Roche" geht auf "Stefanie Frederike Amalie Freiin de la Roche" zurück, die als erste Oberin des von dem Mainzer Bischof Wilhelm Emmanuel Freiherr von Ketteler im Jahre 1851 gegründeten Ordens der "Schwestern von der Göttlichen Vorsehung" wirkte.

 

Die Schwestern sehen ihre Aufgabe darin, die Vorsehung Gottes in der Zuwendung zu hilfebedürftigen Menschen und im Einsatz für die soziale Gerechtigkeit sichtbar zu machen. In diesem Geiste führen sie Krankenhäuser (bis vor wenigen Jahren auch das Ketteler Krankenhaus), Pflegeeinrichtungen, Kindergärten, Schulen und Missionen.