Eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten während der Corona -Krise.
Sprechen Sie uns an!

Bei uns ist jeder Mensch willkommen

Einen nahen Menschen auf seinem letzten Lebensweg zu begleiten und in dieser schweren Zeit bei ihm zu sein ist besonders dann, wenn nun auch die gewohnte Umgebung aufgegeben werden muss, sowohl für den Hospizgast als auch für dessen Angehörige und Freunde besonders wichtig. Deshalb kümmern wir uns im stationären Hospiz Fanny de la Roche nicht allein um die Pflege unserer Gäste, sondern auch um die Unterstützung der Angehörigen und Freunde beim Abschiednehmen. 
Unser Hospiz ist für Menschen da, die unheilbar krank sind und bei denen eine ambulante Begleitung im eigenen Zuhause nicht mehr möglich ist. Es ist eine Ergänzung zu den ambulanten Hospizdiensten in Offenbach und Umgebung. Wir arbeiten in engem Austausch mit verschiedenen Hospizdiensten in der Region und beziehen diese in unsere Arbeit mit ein.
Aktive Sterbehilfe und Lebensverlängerung um jeden Preis lehnen wir entschieden ab. Wir konzentrieren uns auf eine vom christlichen Glauben geprägte Begegnung. Dabei ist es nicht entscheidend, welchem Glauben und welcher Nationalität Sie angehören. Die Würde sowie die Mündigkeit unserer Gäste sind uns sehr wichtig und werden stets bewahrt. Außerdem stellen wir die Wünsche unserer Gäste immer in den Vordergrund unseres Handelns.

Alle Dokumente zum Download finden Sie hier


Die ärztliche Versorgung im Hospiz

Im Mittelpunkt steht die bestmögliche Schmerztherapie und Symptomkontrolle, um bis zuletzt möglichst schmerzfrei, selbstbestimmt und bei klarem Bewusstsein leben zu können.

Das Hospiz Fanny de la Roche kooperiert mit der Hausmedizinischen Praxis am Ketteler Krankenhaus Offenbach, die die allgemeine und palliativ-medizinische Versorgung der Hospizgäste sicherstellen kann.

Krischanu-Alexander Dey
Facharzt für Allgemein- und Palliativmedizin

Christian Majdzinski
Facharzt für Innere Medizin

Selbstverständlich kann der Hospizgast auch vom eigenen Hausarzt weiter betreut werden und auf Wunsch zusätzlich auf eine palliativ-medizinische Versorgung zurückgreifen.